Projekt „Piano 101“ – edukative Klaviervideos im Wochentakt

Im Dezember 2020 wurde in der Stukenbrok Villa Einbeck das Projekt „Piano101“ gedreht. Jede Woche werden edukative Videos des Projektes für Klavierschüler und -pädagogen aus der ganzen Welt veröffentlicht.

„Piano101“ wurde vom Pianisten und Klavierpädagogen Gintaras Januševičius konzipiert. Das Projekt würdigt einige der beliebtesten Komponisten, die für Kinder schreiben. Solche Komponisten bleiben leider oft dem breiten Publikum unbekannt, da Konzertpianisten lieber große und virtuose Werke auf die Bühne bringen und auf das Kinderrepertoire verzichten. Leider, kann man hier konstatieren, da gerade musikalische Kinderliteratur oft ganz wundervolle Melodien transportiert.

Die Klavierklasse von Gintaras Januševičius ist in Einbeck durch viele und teils recht gut vorbereiteten Vorspiele recht bekannt. Die bemerkenswerten Klaviervorspiele ziehen dann auch regelmäßig erfreuliche Wettbewerbserfolge nach sich. Die hochmotivierten Schülerinnen und Schüler der Klavierklasse stöbern natürlich auch gerne neugierig nach für sich passenden Aufnahmen im Internet. Die spürbare Neugierde nach neuen Stücken hat Gintaras Januševičius dann auch zum Projekt Piano101 inspiriert. „Ein sechsjähriger Schüler wollte keine ‚Anfängerstücke‘ üben – er wollte erarbeiten, was die ‚wahren Pianisten‘ spielen. Ich fragte ihn, ob er denn mich ‚wahr genug‘ findet und habe ihm sodann Schülerstücke mit voller Leidenschaft und Intensität vorgespielt. Es begeisterte ihn sofort“, so berichtet Gintaras Januševičius aus einer Klavierstunde. Schon längst wollte er die beliebtesten Stücke seiner Schüler persönlich einspielen, hatte dies jedoch wegen der eigenen anspruchsvollen Konzerttätigkeit in den letzten Jahren nicht realisieren können. Corona hat nun gezwungener Maßen die benötigen Freiräume geschaffen.
Das Projekt besteht aus 101 Klavierstücken von 101 Komponisten, vom 16. bis zum 21. Jahrhundert. Um die künstlerische Seite der Stücke hervorzuheben, erwähnt Januševičius weder das erwartete Niveau der Schüler noch die methodischen Ziele. Das Publikum wird somit beherzt dazu eingeladen, jedes Stück als reizendes musikalisches Juwel kennenzulernen und die Musik in dieser Weise eben nicht bereits vor dem ersten Hören auf einen lediglich schlichten und funktional pädagogischen Wert zu reduzieren.
Mit den Worten Januševičius: „Dies ist meine Art, mich bei diesen wunderbaren Komponisten zu bedanken; Komponisten, die mich einst enorm inspiriert haben und die dies auch bei meinen Schülerinnen und Schülern immer wieder vermögen. Diese Stücke regen mit ihren Klängen dazu an, in unserer Fantasie Geschichten zu erleben und wundervolle Bilder zu malen. Nur Freude kann uns dazu bringen, unzählige Stunden am Klavier zu verbringen, und nur so kann man das Niveau von Meistern erreichen. Ohne diese oft unbekannten Komponisten, die unsere ersten Stücke geschrieben haben, könnten wir nie die Konzertbühnen erobern.“

Alle 101 Videos werden nach und nach auf youtube präsentiert:

…jeden Samstag ein neues:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.