Fotokünstler – Povilas Jarmala & Jonas Šopa

KLAVIERAKADEMIE FEUERWERK:
Elf Pianisten in Einbeck

Die beliebte Winterklavierakademie FEUERWERK ist wieder da! Elf Ausnahmekünstler kommen dieses Jahr aus den USA, Litauen, Polen, Aserbaidschan, Italien, Moldawien, der Ukraine und Großbritannien nach Einbeck. In den Winterferien 2019-2020 verbringen sie acht Tage in Einbeck, um intensiv ihre jeweils individuellen künstlerischen Persönlichkeiten durch Unterricht, Übung, Vorlesungen, Aufnahmen und Konzerte zu bereichern.

Obwohl der Altersdurchschnitt der Pianisten bei 21 Jahren liegt, sind mehrere der Teilnehmer schon Preisträger bedeutender Wettbewerbe und bekannte Namen in ihrer Heimat. Der älteste Teilnehmer ist bereits 34, die jüngste – nur 15. Somit wird die 4. Akademie nicht nur einen bunten Strauß der Kulturen darstellen, sondern auch eine interessante Mischung der Generationen.

Dieses Jahr erarbeiten die Pianisten in Einbeck ein breites Repertoire, das aus leidenschaftsvollen, virtuosen und festlichen Werken von Beethoven, Chopin, Liszt, Tschaikowski, Rachmaninow, Debussy, Ravel und anderen Komponisten besteht. Im Repertoire der Pianisten finden auch solche Kernsteine der Klavierliteratur Platz, wie u.a. Schumanns „Faschingsschwank aus Wien“, Liszts „Mephisto Walzer“, Rachmaninows Klaviersonate No. 2 und Beethovens Klaviersonate Op. 110. Die Ergebnisse der arbeitsreichen Woche können dann in fünf Neujahrs-Konzerten in Einbeck, Hannover, Braunlage und Bad Gandersheim erlebt werden.

Man sagt: Musiker haben keine Ferien. Dies trifft vor allem auf junge Künstler zu: Die Zeit zwischen den Semestern nutzen sie für Wettbewerbe, Meisterkurse, Konzerte oder zum Üben. Neue Werke erarbeiten, neue Impulse sammeln, neue Kontakte knüpfen – so sahen die Ferien des Pianisten Gintaras Januševičius über zehn Jahre lang aus. Mit fünfzehn hat er angefangen, jeden Sommer Meisterkurse und Wettbewerbe zu besuchen. Heute zählt er zu den aktivsten und innovativsten Pianisten seiner Generation und genießt selbst die Arbeit in verschiedenen Jurys oder als Dozent von Meisterkursen. Seit 2009 leitete er über 30 verschiedene Meisterkurse in Japan, China, Brasilien, Großbritannien, Spanien, Polen, Deutschland, Rumänien, Moldawien, Litauen, Lettland, Estland, Israel und in der Schweiz.

2017 gründete Gintaras Januševičius gleich zwei Klavierakademien in Deutschland und Litauen. Seine Akademie „Klaipėda Piano Masters“ an der litauischen Ostsee ist die größte Klavierakademie in den Baltischen Staaten überhaupt. Ihre deutsche „Schwester“ aus Einbeck gehört zu den wenigen weltweit exklusiven Akademien, bei denen keine öffentliche Anmeldungen angenommen werden – die elf Studenten werden das Jahr über bei verschiedenen Festivals, Wettbewerben und Akademien aufgrund ihrer herausstehenden Leistungen sorgfältig ausgesucht und sodann nach Einbeck eingeladen. Einbeck wird damit wieder einmal die musikalische Winterhauptstadt für Ausnahmetalente aus der ganzen Welt.

Zu den Dozenten der Akademie zählen Physiotherapeutin Meike Bistram (Ex-Physiotherapeutin der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft im Volleyball), der Klarinettist und Auftrittstrainer Macdara Ó Seireadáin (RTÉ Concert Orchestra, Ficino Ensemble) und Gintaras Januševičius, der die Pianisten unterrichtet und die Programme der Klavierabende gestaltet.

Dieser Meisterkurs kann auf Grund der ertragreichen Zusammenarbeit mit der Mendelssohn-Musikschule stattfinden. Sie stellt als Partnerschule des Meisterkurses den Pianisten ihre Räume zum Üben und zum Unterricht zur Verfügung. Weitere Partner sind das C. Bechstein Centrum Hannover, der Musiksalon Gudrun Pätzold in Hannover, das historische Sanatorium Dr. Barner in Braunlage/Harz, Concerto Gandersheim e.V. sowie Stockfisch Records in Northeim und D Room Aufnahmestudio in Gehrden, wo die Pianisten ihr Spiel aufnehmen dürfen.